OB Würzner tauscht sich mit Mieterschaft aus

Das DEZERNAT#16 im ehemaligen Feuerwehrgebäude der Stadt Heidelberg startete im Jahr 2013. Die Heidelberger Dienste gGmbH nahmen Entwicklung und Management nach Beschluss des Heidelberger Gemeinderats zunächst für fünf Jahre auf. Der Auftrag wurde 2017 vom Gemeinderat einstimmig bis Ende 2023 erweitert. Nun gab es einmal mehr gute Nachrichten für das Kultur- und Kreativwirtschaftszentrum: Der Betrieb wird nochmals um zwei Jahre – bis Ende 2025 – verlängert.

OB Würzner im Gespräch mit Mieterinnen und Mietern des D#16

Für die Verlängerung hat sich Oberbürgermeister Prof. Dr. Würzner stark gemacht, daher nutzte er diese Gelegenheit und besuchte das DEZERNAT#16 für eine Grillfeier mit der Mieterschaft. Pünktlich zum Start der Veranstaltung zeigte sich auch die Sonne, sodass er sich mit den Kultur- und Kreativschaffenden unter freiem Himmel austauschen konnte. 

Interview im DEZERNAT#16-Bulletin

In einem Interview sprach er über die Zutaten, die es braucht, damit Kreativbranchen in Heidelberg erfolgreich sein können. Unter anderem habe die ehemalige Feuerwache als Standort für die Kreativwirtschaft zur guten Entwicklung der Branchen beigetragen – die Heidelberger Dienste gGmbH habe sich als Betreiberin angeboten. Das was das Zentrumsmanagement hier mache, sei genau das, was die Unternehmen und Selbstständigen brauchen würden.

Auch künftig solle für die Kultur- und Kreativwirtschaft Raum geschaffen werden, beispielsweise im Patrick-Henry-Village oder in der Heidelberger Südstadt. Hierbei wolle man nicht in Schwerpunkten denken, sondern auf das Miteinander, den Austausch und die Unterstützung als treibenden Motor setzen.

Das Interview mit OB Würzner können Sie ab sofort im neuen Bulletin des DEZERNAT#16 lesen. Hier sind auch weitere Hintergründe zu Betrieb und Zukunft der Kultur- und Kreativwirtschaftszentren in Heidelberg enthalten. Die neue Ausgabe gibt es online unter www.dezernat16.de/bulletin und vor Ort im DEZERNAT#16.